Beck.
Drucküberwachung nach Mass.
Beck.
Drucküberwachung nach Mass.

News

Eine Punktlandung: Erweiterungsbau eingeweiht

„Wir haben eine Punktlandung geschafft. All dies bei laufendem Betrieb ohne einen einzigen Ausfalltag!“ Trotz mehrmonatiger Verzögerung war der lange geplante Um- und Erweiterungsbau mit dem letzten Hammerschlag gerade noch rechtzeitig zur Einweihungsfeier fertig geworden, um u.a. dem Teilelager und der erweiterten Fertigungsautomatisierung den dringend benötigten Raum zu geben. Stolz und dankbar begrüßte der Geschäftsführende Gesellschafter Rainer Beck zur Einweihungsfeier über 200 Gäste, darunter Bürgermeister Johann Singer, Vertreter aus Gemeinderat und Gemeindeverwaltung sowie Geschäftspartner, Baubeteiligte und Mitarbeiter/innen mit ihren Angehörigen. Mit dem zweiten Bauabschnitt ist die Nettogeschossfläche von bisher 2.100 auf rund 4.000 Quadratmeter gewachsen – mit mehr Fläche für Produktion, Lager, Büros und Kantine. Zudem stehen im Neubau ein abgetrennter Schulungstrakt und eine Lounge zur Verfügung. Für Erleichterung in den Abläufen sorgt auch die Trennung von Anlieferung und Versand/Auslieferung. Das bestehende Gebäudekonzept wurde architektonisch wie energetisch fortgeschrieben. Somit wurde auch für künftige Erweiterungsmaßnahmen ‚in die Zukunft gedacht‘. Gestaltung und Lichtführung einerseits, modernste Haustechnik mit Solarthermie und Absorptionswärmetauscher andererseits zeichnen das innovative Gebäude aus. Eine ausgeklügelte Lüftungsanlage zur Regelung der Raumtemperatur, zusätzliche Kühlung und Heizung durch Betonkernaktivierung, Grauwassernutzung, Dachbegrünung, u.v.m. ergänzen sich zum ‚Masterplan’. Für dieses Gesamt-Energiekonzept wird das DGNB-Siegel in Gold angestrebt. Viele Glückwünsche kamen zum Neubau. Anstelle von Geschenken hatte Rainer Beck um Spenden an das Kinderhospiz Stuttgart für die Betreuung lebensbegrenzend erkrankter Kinder gebeten. Dabei kam die beachtliche Summe von 8.500 Euro zusammen, die von der Firma Beck auf 10.000 Euro aufgerundet werden. Ein entsprechender ‚Scheck’ wird in Kürze der Hospizleitung übergeben, damit die geplante Einrichtung eines Stationären Kinderhospizes möglichst bald Wirklichkeit werden kann. Allen Spendern sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt!
Mehr lesen Weniger lesen

Universeller Differenzdruckmesser 984Q mit acht Messbereichen

In der Praxis erleichtert es die Arbeit deutlich, wenn man mit nur einem Gerät alle Messstellen in der Anlage abdecken kann. Ein Differenzdruckmesser mit großem, einstellbarem Messbereich ist dafür ideal. Auch bei nachträglichen Veränderungen wie Filtertausch ist der richtige Messbereich so schnell gewählt ohne aufwendigen Sensorwechsel. Aus diesem Grund bietet der neue Sensor von Beck Druckkontrolltechnik gleich acht per Drehschalter auswählbare Druckbereiche. Um für jeden Bereich ein sauberes, lineares Ansprechen garantieren zu können, spendierten die Entwickler dem 984 Q Sensor eine automatische Nullpunkt-Kalibrierung. Drift durch Alterung, Temperatur oder anlagenbedingte Einflüsse werden so zuverlässig kompensiert. Der neue piezoresistive Sensor kann Differenz-Drücke im Bereich von +/- 0,5 bis +/- 5,0 mbar in vier Bereichen messen. Weitere vier Messfenster von 0 bis 10 mbar stehen ebenfalls zur Auswahl. Das Dreileiter-Ausgangssignal kann über eine Steckbrücke als 0...10 V oder 4...20 mA (bei 20...500 Ohm Bürde) konfiguriert werden. Ebenfalls per Steckbrücke wählt der Anwender zwischen linearem und radiziertem Signal, letzteres ist nützlich um z.B. Volumenströme zu messen. Bei einer Versorgungsspannung von 24 VAC/VDC liegt die Stromaufnahme mit LED-Anzeige bei maximal 210 mA. Das IP54-Gehäuse misst 85 mm im Durchmesser bei 58 mm Bauhöhe. Zwei 6 mm Schlauchstutzen für den Druckanschluss sowie Kabelverschraubungen in M 16x1,5 oder M 20x1,5 für Kabel und Litzen bis 1,5 mm² erleichtern den Einbau vor Ort. Die Messumformer entsprechen EN 60770 und EN 61326 sowie RoHS nach 2002/95/EWG.
Mehr lesen Weniger lesen